Südwärts Entertainment

Musik und andere kulturelle Veranstaltungen für deutsche Expats in der Schweiz

 

 

 

Südwärts Entertainment

Zürich, 06. November 2018

Seit Mitte September bin ich im Veranstaltungsbüro des Kulturmarkts Zürich. Für ein halbes Jahr befristet. Aber ich stehe schon knietief in der Organisation. Kaum war der Bürostuhl auf der richtigen Höhe eingestellt, ging es arbeitstechnisch durch die Decke! Eine aufwändige Theaterproduktion mit Spielstätten im ganzen Haus brauchte einen Manager. Die Zuschauer wurden jeweils in vier Gruppen aufgeteilt, welche von Guides durch verwinkelte Kellergänge zu den jeweiligen Szenen geführt wurden. Das bedingte einen komplexen Ablaufplan, den ich für diese Produktion schreiben durfte. Und weil die Zusammenarbeit mit den Theaterleuten so wunderbar geklappt hat, erhielt ich auch noch gleich den Job eines Guides. So entstand nicht nur eine intensive Vorbereitungszeit, sondern ich erhielt einen intimen Einblick ins Theaterschaffen.

Nach nur acht Vorstellungen ist dieses Abenteuer aber schon wieder vorbei und der Dampfer steuert neue Ziele an. Derzeit bin ich wieder intensiv dabei, Partnerschaften für das Projekt „Südwärts“ zu gewinnen. Eines meiner Hauptprobleme ist, dass sich die Deutschen mit Wohnsitz in Zürich nicht ganz so einfach ansprechen lassen. Es ergibt sich zwar immer wieder einmal ein Gespräch im Tram oder Bus mit wildfremden Menschen, die sich alleine dadurch als Deutsche zu erkennen geben, weil die irgendetwas reden. Wenn man sie aber organisiert sucht und sich eine Kommunikationsstrategie zurecht legen will, dann wird es schwierig. Im Moment bin ich dabei, deutsche Firmen mit einer Niederlassung in der Schweiz anzuschreiben. Wir werden sehen, ob das funktioniert.

Zu guter Letzt: Ich werde im November eine kleine Auslandreise antreten. Ich darf ja immer noch von einem Netzwerk profitieren, welches sich dank der Brüdern Wingenfelder ergeben hat. Näheres dazu aber später. Ich freue mich….